Aqua-Fitness - mehr als nur „Wasserhopsen“?

AQUA-FITNESS ganz neu bei UNION 06!

In den 90iger Jahren begann die moderne Form des Bewegens in Wasser – das Aqua Jogging. Vorher hat man meist Wassergymnastik für Senioren auf Kuren angeboten. Neu war nun- Bewegung zur Musik. Fetzige Rhythmen und Choreographien werten die Aquafitness auf.

Aquafitness als Oberbegriff für verschiedene Sportarten im Wasser (Aqua-Jogging, Aqua Power, etc.) ist für jeden Personen jedes Alters geeignet, jedoch sollte bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck sowie akuten Entzündungszuständen oder nach frischen Bandscheibenvorfällen vor Beginn der Aquafitness ein ärztliches „Okay“ eingeholt werden.

Nur circa 10 Prozent des eigenen Körpergewichtes wird im Wasser „mitgeschleppt“, daraus entwickelt sich Freude an Bewegung im Wasser. Der Spaß im Element Wasser und auch der größere Bewegungsspielraum stärken das Wohlbefinden. Gelenkschonende Bewegungen durch den Auftrieb im Wasser wirken positiv auf Koordination, Gleichgewicht, Beweglichkeit und Ausdauer ein, zusätzlich werden Sehnen, Bänder und die Wirbelsäule entspannt. Die Atemmuskulatur wird trainiert, das Herz gestärkt, der Stoffwechsel angeregt. Die verstärkte Wärmevergabe verstärkt zusätzlich den Kalorienverbrauch (rund 400 Kalorien pro halber Stunde bei einer Wassertemperatur von 28 bis 31 °C – beim Joggen am Land sind es circa 300 Kalorien im selben Zeitraum). Die verstärkte Durchblutung der Haut/des Gewebes führt hier zur Straffung. Durch die Minderung des Muskeltonus im Wasser erfolgt zeitgleich eine Muskelentspannung, insbesondere im Rücken- und Nackenbereich und in der Bauchmuskulatur.

Jeder trainiert nach seinem Leistungsstand, daher ist es auch möglich das Personen, die schon längere Zeit keinen Sport ausüben konnten, jederzeit mit der Aqua-Fitness beginnen können. Auch nach Abschluss der Wundheilung infolge Operationen (z.B. Hüft- und Knieprothesen) können Bewegungen im Wasser bei gezielten Übungen den weiteren Heilungsprozess optimieren.

Trainiert wird mit den unterschiedlichsten Hilfsmitteln. Unter anderem verstärken der Einsatz von Poolnoodle, AquaDisc und Schwimmbrettern aber auch Bälle oder spezielle AquaHanteln den Wasserwiderstand. Dieser bewusst erzeugt Widerstand (je nach Geschwindigkeit ist vier- bis zwölfmal mehr Kraft nötig) verstärkt den positiven Trainingseffekt auf Muskeln und dem Herz-Kreislauf-System.

Zusammen mit dem SV Aegir bieten wir unseren Vereinsmitgliedern dienstags von 20:00-20:45 Uhr und/oder 20:45 Uhr – 21:30 Uhr und/oder donnerstags von 20:30 – 21:15 Uhr im Nichtschwimmerbecken im Stadionbad gemeinsam zu trainieren. In der Sommerzeit wird mit Hilfe einen Aqua-Gürtels im Tiefwasser dienstags und donnerstags um 20:00 Uhr im Ricklinger Bad trainiert. Auch Männer sind herzlich willkommen.

Aqua-Fitness – ein Sport zur Prävention, Rehabilitation und zum Training.

Aqua-Fitness – mehr als nur „Wasserhopsen“!

Ansprechpartnerin: Susanne Baeck; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok